10 spannende Infografiken rund um Social Commerce

Die folgenden 10 Infografiken, rund um Social Commerce, Facebook, Pinterest & Co., lassen sich sicher noch ergänzen. Wer weitere Infografiken findet – bitte mailen an info@shoppingzweinull.de oder unten als Kommentar posten. Vielen Dank.

Timeline des Social Commerce – Infografik mit allen wichtigen Milestones in der Entwicklung des Social Shoppings von 2007 bis heute (2012).
…………………………..
Social Commerce Einflußfaktoren – Infografik zur Fragen: Wer spielt eine Rolle für Social Commerce und welche Faktoren beeinflussen die Entwicklung?

…………………………..


The State of Social Commerce – Infografik zu Zahlen und Erfolgsbeispiele für Social Shopping aus den USA.
…………………………..

Social Commerce – fact or fiction? – Infografik zur Fragestellung: Was ist dran am Social Commerce Hype – welche Annahmen sind real oder fiktiv?

…………………………..

Pinterest, the next social commerce game changer – Infografik zur Frage: Warum ist Pinterest so erfolgreich und was bedeutet das für Social Shopping?

…………………………..
History of F-Commerce – Infografik zur Timeline der Enwicklung von Facebook Commerce

…………………………..

Social Commerce Psychology – Infografik zu den 6 Regeln, die uns aus Social Sicht beim Shoppen beeinflussen

…………………………..

Selling on Facebook – Infografik von Paul Marsden zu allen Faktoren und möglichkeiten des F-Commerce

…………………………..

2010, a year in Social Commerce – Infografik zu den Entwicklungen im Social Shopping im Jahr 2010.

…………………………..

Small Business and Facebook Commerce – Infografik zu Zahlen rund um F-Commerce und Small Business



Mehr Infografiken auf online-driven.de und in meinem Pinterest Board.

Cloudsider.com bringt Licht ins Dunkel der Cloudanbieter

Wer Dienste wie Dropbox (i love it!) einmal verwendet hat, wird sich dem Mehrwert solcher Cloudsharingangebote nicht lange verschliessen können.
Nicht zuletzt der Appledienst iCloud und die massive Werbekampagne der Telekom für deren eigenen Dienst, werden diese Angebote auch zum Mainstreamnutzer führen.

Auch das bald kommende Angebot GDrive von Google, wird den Trend verstärken. Wobei es bei Google Docs schon länger möglich ist, Daten hochzuladen und mit entsprechenden Hilfstools wie insync, auch das Up- und Downloaden wie bei Dropbox funktioniert. Der Google eigene Dienst wird dann sicher noch viel mehr mit den restlichen Google Tools verschmolzen sein.

Cloudsider.com zeigt alle Anbieter für Clouddienste an und vergleicht sie

Wer neben den großen weitere Anbieter sucht, sich über die Unterschiede in den Preisen informieren will oder einen alternativen Anbieter mit speziellen Features wie Verschlüsselung sucht – der kann das auf Cloudsider.com. Das Portal ist ein Aggregator der bestehenden Dienste und zeigt übersichtlich die bestehenden Angebote und die dazugehörigen Preise an.

Darüber hinaus verfolgen die Macher von Cloudsider.com auch den Markt der Cloudanbieter und stellen Hintergrundinfos zur Verfügung. Für alle Skeptiker finden sich auch Testberichte, die bei der Auswahl des richtigen Clouddienstes sicher helfen können.

p.s. Danke an Daniel von Clubfamily für den Tipp via Facebook

next09 – viel zu zahm und soft!

Die von Sinner Schrader organisierte Digitale Medien Konferenz next09 ist – um mit den positiven Aspekten zu beginnen – inzwischen eine echte Großveranstaltung. 
Viele spannende und interessante Leute aus aller Welt kamen für 2 Tage in den Norden Deutschlands.
Perfektes Networking war also garantiert.
Die Konferenz war für mich jedoch recht zwiegespalten. Gerade die großen amerikanischen Redner haben meine Erwartung in Summe – es gab Ausnahmen wie Jeff Jarvis – nicht erfüllen können. 
Nicht immer ist eine optisch gut gemachte Keynote Präsentation der Garant für einen guten Vortrag. Wir haben in Deutschland ebenfalls Leute wie z.B. Martin Oetting von trnd und Sascha Lobo, die sowohl inhaltlich, als auch vom Entertainment Charakter den Amis das Wasser reichen können.

Deshalb mein Wunsch fürs nächste Jahr – gebt den guten deutschen Online Leuten die große Plattform und “sperrt” sie nicht in die kleinen verwinkelten Räume.

Das Thema Location und Aufteilung, ist für eine Konferenz ja immer ein wichtiges Kriterium. Leider hat mich der Kampnagel, was diesen Aspekt anbetrifft, eher enttäuscht.
Viele spannende Themen waren einfach zu versteckt – Beispiel Startup Lounge – um wirklich für alle sichtar zu sein.
Zu oft fanden die interessantesten Tracks in den kleinen und sehr vollen Räumen statt. Zu wenige gute Vorträge wurden in den großen Saal “gelassen”. 
Stattdessen präsentierte uns dort T-Mobile zum angeblichen Trendthema “Mobile Trends”, eine schlechte Verkaufsshow inkl. dem Lacher der Veranstalltung. Auf die Frage, warum VoIP – Skype und Co. – bei T-Mobile geblockt sind, kam die Antwort: “Wir können nicht die gleiche Sprachqualität garantieren.” Nette politisch korekte Antwort.

Warum nicht mal über den Sinn der bestehenden Businessmodelle derMobilfunkriesen diskutieren. Wenn dann – dann hier! Auch die Gleichstellung von iPhone, Android vs. Web´n Walk ist eher ein Witz . Aber das mag auch schon wieder sehr subjektiv sein.

Gut und objektiv – zum Glück auf der großen Bühne – Nicole Simon zu Twitter und dem Einsatz für Business. Solche handwerklich guten Vorträge waren leider zu selten auf der next09. Auch fand ich die ganze Veranstaltung dieses Jahr sehr zahm. 
Schmuserunde auf der next09
(“Schmuserunde” der Network CEOs auf der next09 – mehr off. Bilder hier)

Schön mal den Chefs der großen Networks wie Xing, Linkedin und studiVZ auf der Bühne zu sehen. Aber doch nach 5 Minuten langweilig, wenn sich alle “lieb haben” und der Moderator mehr damit beschäftig ist, auch sein Produkt sevenload ein paar mal “nebenbei” zu erwähnen.

Gebt solche Runden den Provokateuren wie Sascha Lobo. Der rief in seiner Session zum Thema Viral Marketing – offline vs. online – zu bewussten Meinungsäußerungen auf. Bitte eher kritischer als sanft. Den Stil brauchen wir viel öfter auf der next!

Als Fazit zur next09: Viele Leute, gutes Networking, wenig spannende neue Themen. Und viel, viel zu soft!
Auf eine bessere next10 im nächsten Jahr in der coolen Speicherlocation vom Vorjahr!
p.s. Danke für die vielen Kommentare zu meinem Twitter von der next09. Hat super viel Spaß gemacht. Werde die nächsten Tage mal versuchen alle @Replies zu beantworten 🙂
p.s.2: Warum war die Twitterwall nur manchmal zu sehen??? Angst vor Feedback? 🙂