Alexander Samwer zum Facebook Deal im Spiegelinterview

Spiegel.de hat heute Alexander Samwer interviewt zum Invest der Samwer Brüder in Facebook.

Interessanteste Frage in dem Gespräch aus meiner Sicht:

Spiegel.de: “Geht es nur um ein Investment oder darum, im Unternehmen mitzureden?”

A.Samwer:”… Facebook hat ja keinen offenen Investorenkreis, sondern wählt für Expansionsregionen gezielt Partner aus, die den Erfolg begleiten und maßgeblich steigern sollen. Genau das wollen wir hier in Europa machen: Facebook mit unserem Netzwerk und unserer Erfahrung im Unternehmensaufbau begleiten…”

Sieht so aus, als wenn sie auch aktiv den Markteintritt bzw. die Weiterführung der schon erfolgten Aktivitäten von Facebook in Deutschland und Europa betreiben werden. An anderer Stelle heißt es:

A.Samwer:”…Soziale Netzwerke sind keine Mode, sondern so etwas wie die Fernsehsender der Zukunft. Leute verbringen dort sehr viel Zeit, finden interessante Inhalte…”

Na hoffentlich keine Klingeltonwerbung auf Facebook. Damit haben die Brüder ja ne Menge Erfahrung :X

(via Exciting Commerce)

Jörg Malang neuer CEO bei Plazes

Eben sehe ich bei Xing, dass Jörg Malang bei Plazes neuer CEO ist. Nach seinem ersten Ausflug als Gesellschafter bei Kimeta (ist übrigens wirklich nen cooler Dienst – aber warum gibt es kein RSS Feed??? ), steht er mit Plazes einem weiteren “Web 2.0” Unternehmen vor.

Der ehemalige Kelkoo Chef (was ist wird eigentlich aus Kelkoo? Man hört nichts mehr!???) – war nach seinem Ausscheiden bei der französischen Produktsuche Chef der Datingplattform be2.

Bin gespannt, was nun aus Plazes wird!? Ich finde den Dienst super… aber er braucht dringend mehr Traffic und User! Vielleicht wird Jörg Malang ja das Thema Shopping als Ergänzung bei Plazes mit in Spiel bringen?

Review: OpenCoffee Club Hamburg

Heute war ich zum ersten mal bei OpenCoffeeClub in Hamburg.

Waren ne Menge Leute da – schätze so um die 20 Frühaussteher sind im Starbucks am Neuen Jungfernstieg zusammen gekommen.

Die beiden Organisatoren Tobias Worzyk und Paul Jozefak waren auch echt überrascht (positiv :X), dass es inzwischen so viele Leute sind. Die Vorstellungsrunde fiel deshalb recht kurz aus und als Vorschlag fürs nächste mal – warum nicht über wevent organisieren? Dann hat man vorab schon einen ganz guten Überblick über die Teilnehmer.

Da ich auch leider nur eine Stunde Zeit hatte, war die Gesprächsausbeute gemessen an der Teilnehmerzahl leider noch etwas klein. Spannend aber auf jeden Fall jemanden wie Paul kennenzulernen. Beim nächsten mal hoffe ich dann auch ein paar mehr Leute in Gesprächen zu treffen . Die verschiedenen Hintergründe der Teilnehmer waren super interessant – von Startup Leuten, Dienstleistern, Studenten (manche auch mit Gründerabsichten) bis hin zu VC Gebern wie Paul.

Freue mich schon auf den nächsten OpenCoffee Club in Hamburg – soll laut Tobias in ca. 4 Wochen stattfinden.

Hier gibt es noch ein paar Bilder von heute.

Hier der Review auf hamburg-startups.de und der Hinweis, dass der nächste OpenCoffee Club in HH schon am 30.01. stattfindet.