shopping.de startet Marktplatz a la Amazon

Nachdem shopping.de – die ehemalige Preissuchmaschine – an Unister verkauft worden war, gab es einige Gerüchte. Der für Anfang 2009 angekündigte Start der neuen “Shoppingwelt” hat sich dann aber doch etwas verzögert.

shopping.de

shopping.de – die “Kopie”

Seit ein paar Tagen ist nun shopping.de mit seinem Multiangebot für Elektronik, Software, DVD, Bücher uvm. online. Wer die Site das erste mal sieht, wird sehr (bis ins Detail) an Amazon erinnert. Dies betrifft neben dem Design vor allem Features als auch die Kategorienstruktur.
Wie ich gehört habe, soll mindestens das Medienangebot auch von Amazon stammen. Vielleicht eine Erklärung für das “geliehene Design” 🙂
amazon.de 090731
Amazon.de – das Original

shopping.de ist ein Marktplatzangebot mit eigenen Produkten – aber auch Fremdware von Drittshops. Unter Mode werden z.B. Produkte von “ShoppingEsprit” angeboten. Dabei handelt es sich wohl um Ware von Esprit direkt!?
In den FAQs heisst es zum Prozess des Versendens:
1. Zahlung: Der Käufer zahlt und der Verkäufer erhält eine Zahlungseingangsbestätigung.
2. Versendung: Der Verkäufer sendet die Ware an den Käufer.
3. Warenerhalt: Der Kaufer bestätigt den Erhalt der Ware und der Verkäufer erhält den Erlös.
Im Impressum wird das Versandzentrum von shopping.de (Logistikzentrum in Dresden) als Retourenadresse angegeben. Wahrscheinlich wird auch die Drittware über diese verschickt und als shopping.de neu gelabelt!?
Übergreifende Warenkörbe sind bisher noch recht rar im deutschen eCommerce. Neben den großen Versendern OTTO, neckermann und Quelle, sind es vor allemdie Platzhirsche ebay und Amazon, die dieses Segment besetzen. Kleinere Anbieter wie Yatego und Tradoria bedienen hier eher Nischensegmente.
Mit Unister stellt sich nun ein Anbieter diesem Markt, der bislang eher mit Mittlerportalen aus den Segmenten Preisvergleich, Geld und Reisen aktiv ist. Bleibt abzuwarten, ob der Endkonsument der Marke shopping.de ausreichend vertrauen wird. Dies ist neben der logistischen Komponete die größte Herausforderung für den neuen Anbieter.

3 Comments

  1. @Thomas: Sorry, da war ich etwas schnell unterwegs. Ihr zählt natürlich mit Gimahhot auch dazu. Würde euch nach meinem Empfinden neben die Modell von ebay und Amazon stellen 🙂

    Reply

Leave a Comment.