Preissuchmaschine billiger.de für 10 Mio. EUR verkauft

Der schon länger vermutete Kauf von Billiger.de ist jetzt offiziell. ProSiebenSat1 verkauft seine Anteile an der Suche. 

billiger_de

Henning Scheel von Shoppingdeluxe.net vermutet eine Kaufpreis von ca. 10 Mio EUR. Stolzer Preis – aber auch nicht zu hoch nach meiner Meinung.

“Käufer ist ein Konsortium aus elf verschiedenen Telefonbuchverlagen, bestehend unter anderem aus dem Josef Keller Verlag, dem Heise Verlag und dem Telefonbuchverlag Hans Müller. Diese Verlage gehören zu Gelbe Seiten. Laut diversen Quellen wird der Kaufpreis auf 10 Millionen Euro taxiert.

Kein überteuerter Kauf, wenn man den Gerüchten über den Kaufpreis für Dooyoo Glauben schenkt. Aber die Reichweite von billiger.de ist schon eindeutig höher…”
Billiger.de war vor allem durch die Fernsehspots auf den Sendern des ehemaligen Eigners aufgefallen. Die Vermarktung hatte der Suchanbieter schon vor längerem selbst übernommen. In den vergangenen Jahren hatte Pangora die Betreuuung der Shoppartner komplett gesteuert.
Was mir eben bei Billger.de noch aufgefallen ist – sie haben auch einen Login Bereich mit Merkzettel und Bewertungsmöglichkeit von Produkten. Scheint als Feature immer mehr Standard bei Produktsuchen zu werden! Social goes forward :X
Bleibt abzuwarten, ob Billiger.de ohne den Push der TV Präsenz seine Stellung halten kann!?

Leave a Comment.