Produktsuchen werden “weiblich(er)”

Im Zuge der Weiterentwicklung des eCommerce und der zunehmende Bedeutung der Sozialen Aspekte beim Thema Online Shoppen, hat die aktuelle ACTA 2008 Studie (Allensbacher Computer- und Technikanalyse) zusätzliches Futter geliefert.

Frauen Themen - Online Suche

Quelle: “ACTA 2008

Mit deutlichem Vorsprung dominieren eher emotionale Themen wie Mode, Schuhe und Kosmetik die Wachstumstreiber bei Informationssuchen online.

Frauen suchen mehr

Quelle: “ACTA 2008

Damit werden auch die Anforderungen an Shopping Angebote steigen, die diesem Suchverhalten gerecht werden müssen. In dem Trendpapier von Andreas Haderlein (Zukunftsinstitut) und Jochen Krisch (Exciting Commerce) wird dies sehr schön visuell dargestellt.

social_shopping2

Quelle: “Social Commerce: Verkaufen im Community-Zeitalter

Während die bisherigen Suchansprüche rationale Sortimente betraffen, sind es zunehmend emotional – also eher “weiblich” geprägte Suchen. Diesem “neuen Suchverhalten” müssen viele Shops und Plattformen sich erst noch anpassen.

Weitere spannende Ergebnisse der ACTA Studie – wie die Tatsache, dass schon “Jeder zehnte Internetnutzer ein Blog schreibt” gibt es auf der ACTA Website (die allerdings wie Web 0,05 aussieht :X). Die Studie versteckt sich dort unter dem Punkt “Präsentation 2008”.

Leave a Comment.