Guil als Google Konkurrenz gestartet

Der letzte beachtete Versuch eine Alternative zu Google zu präsentieren, war der Start von Wikia. Nun hat es ein Ex-Google Mitarbeiter einmal versucht und Guil (vor ein paar Wochen sollte die Suche noch Guill heissen!???)

Nun ist die neue – und nach Aussage von Tom Costello (Ex-Google Mitarbeiter) auch bessere Suche online. Gleich zum Start gibts den Streit mit Google über die Anzahl der Seiten im Index. Bei Guil sollen es 120 Milliarden sein – 3x soviele wie bei Google.

Die Qualität sollte das eher entscheidene Kriterium sein… denke ich.

guil_burton

Auf den ersten Eindruck wirken die Suchergenisse wie bei einem redaktionell aufgemachten Portal. Zu fast jedem Ergebnis gibt es ein kleines Bild (z.B. Firmenlogos usw.). Die hauptsächlichen Suchtreffer scheinen noch sehr US lastig zu sein.

Gut gefällt mir die Filterung über ein… tja wie soll man das nennen… “Widget ähnliches” Gebilde auf der linken Seite. Hier sind verschiedenste Kategorien (per Klappmenü) aufgeführt mit weiteren Suchtreffern oder Eingrenzungen. Die Meisten User werden es aber wohl erst einmal für Werbung halten. Sieht aus wie ein Medium Rectangle :X

guil_explorer

Kleines Fazit nach einem ersten Eindruck: Optisch (noch) nicht meine Art der Suche. Aber auch Google ändert sich ja gerade massiv mit seiner “Universial Search” und der Integration von verschiedensten Inhalten (Videos, News etc.). Vorläufig mag ich noch die typische “Google Optik” bei einer Suche. Vor redaktionell aussehenden Ergebnisse wie bei Guil hab ich noch Bedenken!?

(via IW)

2 Comments

  1. Danke Manu für den Tip. Die sollten sich besser alle Fehlschreibdomains sichern 🙂

    Übrigens cooles Blog. Endlich mal eine schöne Übersicht über die Angebote der Shoppingclubs!

    Reply

Leave a Comment.