Web 2.0 Kongress – Dennis Bemmann von StudiVZ

Heute Vormittag hat Dennis Bemmann – einer der Gründer und CTO von StudiVZ – die Community in einem interessanten Vortrag vorgestellt.

Web 2.0 Kongress Wiesbaden

Für mich persönlich, ist StudiVZ Start nach dem sehr persönlichen Vortrag deutlich im Sympatie Wert gestiegen. Neben dem sehr anschaulich dargestellten Werdegang der Studenten Community – zu Beginn als kleines Startup in einer WG und anschließenden Hinterhofbüro mit Wasserschaden – war es vor allem die offene Art und Weise der Antworten auf Fragen aus dem Publikum, die einen guten Eindruck erzeugten.

Drei dieser Fragen hier exemplarisch:

1. Wird StudiVZ sich öffnen für externe Anwendungen?
Nein – StudiVZ sieht (nach Feedback seiner User) nicht den Mehrwert für die Community. Als Bsp. brachte Dennis die Facebook Applikation “Schafe auf User werfen” (Throw Stuff At Your Friends). Das Thema OpenSocial als Schnittstelle hat er aber als positiv bewertet.

Schafe auf Freunde zu werfen ist sicher nicht die schönste (aber schon witzig) Applikation in Facebook. Ich halte es für falsch, sich hier allgemein zu sperren. Über individuelle Lösungen sollte StudiVZ aber mittelfristig nachdenken, da diese Form der Vernetzung kommen wird…

2. Gibt es schon Werbeformen, die bei StudiVZ funktionieren?
Hier hat er ehrlich geantwortet, das StudiVZ noch auf der Suche nach dem richtigen Werbeformat ist. Die “Edel Gruppen” (z.B. Die Zeit oder Fashion Angels) scheinen ein Ansatz zu sein. Allerdings gab es hier aus dem Publikum auch “mäßige” Bestätigung für die performance dieses Formates.

3. Wann wird es möglich sein seinen StudiVZ Account zu meinvZ zu übertragen?
Momentan noch nicht, da es noch ein paar Bedingungen aus dem Privacy Bereich gibt. Bisher würden alle Kontakte und Inhalte von Freunden aus StudiVZ nicht übertragbar sein, wenn diese nicht der Nutzung in beiden Netzwerken zustimmen.

Für mich ganz klar ein Grund, meinVZ noch nicht als privates Netzwerk in Betracht zu ziehen. Xing wird hier für mich immer mehr der Allrounder. Leider fehlen auch hier noch wichtige Schnittstellen z.B. zu Flickr und Co.

Bislang einer der besten Vorträge hier in Wiesbaden.

Leave a Comment.