CUBE-1: das Geschäftsmodell der Zukunft???

Vor ein paar Tagen wurde mir über Xing ein Invest an einem “Weltweit einmaligen Web 2.0 Geschäftsmodell” angeboten. Der Absender schien meinen Finanzstatus nicht zu kennen – zum Glück gibt es das Kontowidget oder die passende Facebook Application noch nicht :X

Bei Interesse sollte man einfach mehr Informationen anfordern. Bei der Headline war das keine Frage für mich. Was ich dann erhalten habe, hat mich dann doch sehr überrascht!???

Ein paar Ausschnitte aus der Mail muss ich einfach zitieren – den ganzen Inhalt der Präsenation, die als Anhang anbei war, kann man sich unten ansehen.

In der mail heisst es: “Cube-1 wird die Web-Gesellschaft, die Werbe-, Media- und Vermarktungsmöglichkeiten verändern.” Weiter geht es mit einem echten Highlight: “Uns ist bewusst, dass Sie vielleicht jetzt auf eine Geschäftsidee treffen, die sie sich heute in ihrer Dimension und Marktrelevanz für sie als Agentur und Ihre Kunden noch nicht vorstellen können. Das war bei First-Movern der New-Economy des Web 1.0 Zeitalters wie z.B. Google, Ebay, Amazon etc. ähnlich… Internet – war gestern / Web 2.0 – ist heute / Cube-1 – ist morgen…”

Aber was genau ist CUBE-1??? Die Frage wird in der Mail wie folgt beantwortet: “Cube-1 – die globale Web 2.0 Plattform für private User & Businesskunden von 8-88 Jahre!” O.K. das kann alles oder nichts sein!? Wird es ein neues mySpace – Facebook – Flickr – YouTube Mashup???

Der Rest der Mail gibt leider keinen Aufschluß darüber. Aber ich konnte erfahren, dass es einen “Überzeugenden Businessplan und ein Profit orientiertes Geschäftsmodell” gibt. Super, fragt sich nur wer hier den Profit machen soll? :X

Aber vielleicht ist es ja auch das Ding des Jahres und die Präsentation war nur einfach zu flach.

Auf die Unterzeichnung eines NDAs habe ich verzichtet und werde wohl auch keine weiteren Unterlagen anfordern. Vielleicht tut es ja ein anderer und erzählt mir später mal etwas über die eigentlich Idee von CUBE-1 und was ich vielleicht versäumt habe.

Ganz ohne Hintergrund scheint das Projekt nicht zu sein, da es sogar schon Stellenanzeigen gibt.

3 Comments

  1. Mal sehen obs jetzt klappt mit einem sinnhaften Kommentar 😉

    Finde das Thema spannend. Hatte gestern ein interessantes Interview von O.Urchs auf Netzstimmen gefunden. Hier beschreibt O.Urchs u.a. das Thema Identity-Management.

    “Identity Management ist eines der großen Themen und jetzt nicht mehr nur IM Unternehmen (single sign on), sondern über das ganze Netz hinweg. Es wird ein netzbasiertes “Repository” für solche Informationen und deren Anwendung geben. Die große Frage: wer wird das managen? Microsoft oder Google? Ich denke: keiner von beiden sondern die Nutzer selbst….”

    Das geht m.E. in die Richtung, was CUBE so vorhat.

    Das gesamte Interview befindet sich auf Netzstimmen oder ist verlinkt von netXperience
    Grüsse Stefan

    Reply
  2. Das Thema Login bzw. die einheitliche Registrierung ist ein super wichtiges und auch extrem aktuelles. Ich glaube aber nicht, dass es CUBE-1 sein wird, die hier den Durchbruch schaffen werden.

    Es sind schon einige Sachen am Start (http://de.wikipedia.org/wiki/OpenID etc.) und noch viel mehr in Arbeit. Google ist doch mit Sicherheit hier schon ganz heftig am forschen oder kaufen!?

    Reply

Leave a Comment.