Exciting Commerce (Jochen Krisch) Backstage

Am Rande einer Veranstaltung konnte ich Jochen Krisch von Exciting Commerce ein paar Fragen stellen.

shoppingzweinull: Wie viele Besucher haben Sie aktuell im Tagesschnitt mit Exciting Commerce?

Jochen Krisch.: Ich zähle weniger die Besucher des Blogs. Vielmehr schaue ich mir die RSS Abos, also die mehr oder weniger regelmäßigen Leser, an. Hier sind es aktuell ca. 2.300 bis 2.400 über Feedreader. Hochgerechnet sollten dies etwa 5.000 Stammleser sein, die Exciting Commerce im Monat lesen.

s2.0: Wieviele Personen sind mit der Pflege und den Inhalten von Exciting Commerce beschäftigt?

J.K.: Ich mache das im wesentlichen alleine, könnte mir allerdings weitere Autoren und Gastbeiträge vorstellen. Meist bekomme ich allerdings auf die Frage: “Willst Du nicht was zum Thema schreiben?” Antworten wie: “Das passt nicht so richtig ins Blogkonzept.” Es würde mich freuen, weitere Meinungen und Blickwinkel auf Exciting Commerce Themen zu bekommen.

s2.0: Welcher Social Commerce Anbieter ist aktuell Ihr “Lieblingsplayer”?

J.K.: Schon seit einiger Zeit ist dies “A better tomorrow. Und zwar nicht nur wegen des Konzepts, sondern weil ABT als erstes und innerhalb kürzester Zeit gezeigt hat, dass man davon leben kann.

s2.0: Sehen sie Konsolidierungprozesse bei der Vielzahl an ähnlichen Konzepte wie Dealjaeger, shoppero, deals.de etc.?

J.K.: Eigentlich nicht, da ich die Ansätze nicht wirklich für ähnlich halte. Die Grundfunktionalität ist vielleicht vergleichbar – User können Ihre Produkte empfehlen – aber die Konzepte sind doch schon sehr unterschiedlich. Ich erwarte eher noch mehr Player am Markt.

s2.0: Was ist für Sie Web 3.0?

J.K.: Ein Schmarren. (Anm. s2.0: lacht) – nein, ehrlich gesagt kann ich das nicht sagen. Erst einmal müssen sich “Web 2.0” Konzepte am Markt bewähren, bevor ich mir Gedanken über Web 3.0 mache.

Am Ende noch ein paar persönliche Fragen.

s2.0: Welches sind Ihre 3 Lieblingsfachblogs in Deutschland?


s2.0: Und International…?

J.K.: Read/Write Web, Techcrunch und Bubblegeneration

s2.0: Was lesen Sie privat?

J.K.: Ich lese privat eher weniger und wenn, dann auch viel Fachliches. Neben Internetthemen interessieren mich Medien- und Businessthemen. Mein Lieblingsbuch in diesem Jahr war MindSet von John Naisbitt.

s2.0: Welche Software oder Startseite nutzen Sie zum Feedlesen?

J.K.: Als Freund von einfachen Lösungen nutze ich ausschließlich die Firefox Bookmarkleiste. Das diszipliniert mich beim Organisieren. Aufgrund des beschränkten Platzes muss man dann eben auch mal Feeds rauswerfen.

s2.0: Eine kleine Frage am Ende. Welches ist die schönste Stadt Deutschlands für Sie?

J.K.: Wenn Sie so fragen, Hamburg natürlich. (Anm. s2.0: mit einem Schmunzeln)

s2.0: Vielen Dank für Ihre Zeit.

Leave a Comment.