Community User stehn auf interaktive Werbemaßnahmen

Werbung in Communities ist immer noch ein recht “heißes Eisen”. Die klassischen Werbeformate dominieren wie in allen anderen Webdiensten, wie z.B. Webmailer usw. Diese Formen der Online Werbung kennen die User und deshalb setzen auch die Social Networks auf die Klassiker.

In einer aktuellen Studie der Hamburger Agentur Komjuniti wurden “knapp 600 Probanden im Alter zwischen 15-35 Jahren in Deutschland und den USA zu ihrer Werbewahrnehmung befragt.” Das Ergebnis ist recht spannend und zeigt wo die Reise zukünftig hingehen wird:

“Insgesamt 59% der befragten Community Mitglieder bevorzugen interaktive Werbemaßnahmen. 28% haben eine neutrale Einstellung gegenüber beiden Werbeformen und 13% sprechen sich strikt gegen Werbung innerhalb von SNC (Anm. Social Networks) aus. Rund 42% kommentierten interaktive Werbeformen, 29% verlinkten sich und ihre sozialen Netzwerke mit den Marken und 56% haben die neuen Kommunikationsformen weiterempfohlen.

Im relativen Vergleich wird die Mitwirkung von über der Hälfte der Befragten als unterhaltsam erlebt. Interaktive Werbemaßnahmen wurden zum Anlass genommen die Inhalte mit der Community zu diskutieren und zu bewerten. Klassische PopUps und Werbebanner wurden lediglich von 11% der befragten Community Mitglieder positiv beurteilt und in den wenigsten Fällen weiterempfohlen…”

Weiter heisst es in der Pressemitteilung zur Studie:

“Während in den USA Unternehmen wie Coca-Cola, Honda und Burger King bereits neue Werbemodelle innerhalb von Communities wie MySpace, Facebook oder Bebo platzieren, ist der Einsatz neuer Kommunikationsansätze in Deutschland bisher gering…”

Mehr Infos zur Studie gibt es bei Komjuniti.

Leave a Comment.