Googlability oder “Wie war noch gleich mein Login?”

In den letzten Tagen ist ja viel die sogenannte “Googlability” in zahlreichen Blogs diskutiert worden. Auslöser ein Artikel in der WiWo der Ausgabe KW47. Die daraus resultierenden Posts und alle Hintergründe gibt es im Reiner Fakemann Blog. Wie man damit auch Besucherzahlen auf sein Blog (ungewollt) steigern kann, ist bei PaulinePauline zu lesen 🙂

Auf jeden Fall war die Story für mich der Auslöser mal nach verschiedensten Parametern meiner eigenen Person zu suchen. Normalerweise mache ich das nicht, weil ich es auch nicht so spannend finde. Allerdings hat es sich gelohnt, da ich so meine erste selbsterstellte Html Seite gefunden habe. Damals noch bei Fortuncity einer “Web 0.5 Community” :D) Die Seite ist aber so sch… (o.k. ich bin auch kein Informatiker oder Ähnliches!) – dass ich sie gern löschen würde. Leider kenne ich mein Login bzw. Passwort nicht mehr und auch die Reminder email würde nicht ankommen, da es eine Bigfoot Adresse war (so ne Art Catch All eMail Geschichte aus grauer Vorzeit). Deren Login hab ich auch schon 5 Jahre nicht mehr benutzt und kenn nicht mal mehr meinen Usernamen !?

Hoffen wir, dass mir meine Jugend(Html)sünden nicht einmal zum Verhängnis werden 🙂 Aber ohne wäre das Leben doch halb so spannend – wer weiß was die Kids in 20 Jahren mal sagen werden, wenn wir Ihnen vom Internet erzählen. Vielleicht ist dann für sie so, wie für uns heute Geschichten übers Telefonieren mit nem Wählscheibentelefon zu hören.

p.s. Leider ist mir meine Ausgabe der Wirtschaftswoche “abhanden gekommen” und ich habe keine Login 🙂 für wiwo.de. Vielleicht kann mir ja jemand freundlicherweise den Artikel als .pdf schicken!?

5 Comments

  1. 120.000 ist schon echt heftig. Nen Counter hatte ich damals leider nicht eingebaut… aber neckermann.de Werbung habe ich eben drauf entdeckt. Sieht aber nach AdSense aus und ich bin frei von Schuld 🙂

    Reply
  2. So nen alten Krempel find ich zum Glück nicht mehr.

    Seit dem Artikel in der WiWo bin ich am aufräumen. 😉 Bei über 500 Google-Einträgen auf meinen Namen und über 20.000 Einträgen auf meinen Nick hab ich da allerdings noch einiges vor mir. 😉

    Ein fragwürdiges Profil konnte ich schon löschen, wenn auch erst nach einer Mail an den Geschäftsführer. Und mit 1und1 führe ich gerade eine sehr interessante Unterhaltung über angeblich gelöschte Accounts und noch auffindbaren Restinformationen in irgendwelchens Framsets?!?

    Andererseits findet man so aber auch Profile von sich, an die man sich gar nicht mehr erinnern kann. Was ist Buzznet und warum bin ich da registriert?

    Reply
  3. Ja, unglaublich, wie wichtig das Internet als Recherchemedium dient, doch wie gut ist verlass darauf? Auf Wikipedia verlasse ich mich schon nicht mehr – habe da schon ein paar Wetten verloren, weil ich dem geglaubt habe aber später eines besseren belehrt wurde…

    Schaut mal ins WiWo Blog: http://blog.wiwo.de/jobwelt/eintrag.php?id=408 Irgendwoher kennt man doch die Einleitung 🙂

    Reply

Leave a Comment.