Alonovo & Co. – Der Trend geht zum “Öko Shopping”

Die Zahl der sozial und ökologisch orientierten Menschen wächst immer stärker. In Zeiten von Globalisierung und Treibhauseffekt nicht unverständlich. Die Anzahl entsprechender Angebote an Internetangeboten beschränkt sich für diese Zielgruppe primär auf Informationsangebote. Allerdings scheint es auch zunehmend den Trend der Verknüpfung mit Shoppinginhalten zu geben.

061103_alonovo_com

Ein Beispiel aus diesem Segment ist die Shoppingsite Alonovo.com. Hier wird das Angebot des amerikanischen Amazon Shops nach sozialen Kriterien gefiltert und dem interessierten User ein anderer Blickwinkel auf das Sortiment gegeben.

Alonovo gibt als Kriterien folgende Punkte vor:

– Fair Labor or Sweatshops?
– Emission Reduction or Pollution?
– Recycling or Toxic Waste?
– Resource Conservation or Plunder the Earth?
– Political Neutrality or Undermine Democracy?
– Partner with Local Community or Destroy the Local Community Economy?


Die Idee ist nicht revolutionär oder massentauglich – aber klar zielgruppenfokusiert und verspricht eine Klientel abzuholen, die auf eben diesen Kriterien seine Auswahl- und Shoppingentscheidung aufzubauen scheint. Hierbei geht das Konzept noch einen Schritt weiter als informationsorientierte Sites wie idealswork.com, die eher einen Überblick liefert und sich nicht auf einen Shop spezialisiert.

Leave a Comment.